Thermalcamping Sárvár

Knapp fünfzig Kilometer von der österreichischen Grenze und jeweils zwei Stunden Fahrzeit von Wien oder Graz entfernt findet man direkt neben der Therme Sárvár (Gyógy-és Wellnessfürdő Sárvár) den Thermalcampingplatz.

Mit neunzig Stellplätzen ist der Platz eher klein, bietet jedoch schönen Vierstern-Komfort und punktet mit einem direkten Zugang zum Frei- und Heilbad. Was der Campingplatz und das angeschlossene Thermal Bad bieten erfahren Sie nachfolgend und unserem Beitrag.

360 Tour durch den Campingplatz und die Therme Sarvar

Vor der Reise: Reservieren

Bei beiden unserer Aufenthalte am Campingplatz hatten, wird vorweg mit einem kurzen Telefonat etwa eine Woche im Vorhinein nachgefragt, ob ein Platz vorhanden sei. Beide Male in der Hauptsaison, einmal sogar im Frühsommer an einem perfekten Fenstertag-Langen-Wochenende.

In gutem Deutsch wurde uns geraten, einen Platz zu reservieren – ein Angebot was wir gerne annahmen. Sehr unkompliziert konnten wir sogar die Lage zirka bestimmen, wo wir stehen möchten. Auf die Frage ob Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt (und unsere Antwort: Zelt) wurde noch darauf hingewiesen, dass der Boden der Plätze aus Schotter besteht. Ich für uns als langjährige Camper natürlich kein Problem – aber zum Stellplatz und dem Untergrund später mehr.

Video-Rundgang vom Campingplatz

Videorundgang über den Campingplatz

Die Lage – Anfahrt

Wie schon erwähnt findet man den Platz unweit der Grenze zu Österreich – etwa zwei Fahrstunden von Graz oder Wien entfernt in Westungarn. Von Graz aus passiert man den kleinen Grenzübergang auf dem Weg von Oberwart nach Szombathely, von Wien aus fährt man über die Grenze Klingenberg / Sopron. Fährt man auf der Autobahn, so muss man in Ungarn eine Vignette kaufen. Umgerechnet zirka zehn Euro kostet diese für zehn Tage.

Achtung: Das bis Dezember 2016 vignettenfreie Stück der M86 (Strecke Szombathely – Répcelak) ist seit 1. Jänner 2017 ebenso mautpflichtig!

Die 10 Kilometer Autobahn kann man und somit ~10 Euro Gebühr kann man sich aber sparen, wenn man den Weg über die Landstraße sucht.

Entfernungen

  • Wien: 140 Kilometer
  • Graz: 160 Kilometer
  • Salzburg: 420 Kilometer
  • München: 520 Kilometer
  • Berlin: 820 Kilometer
  • Frankfurt am Main: 840 Kilometer
  • Amsterdam: 1270 Kilometer

Ankommen, einchecken, alles unkompliziert

Gut, ich gebe es zu, wir waren immer etwas früh dran. Der Check-In kann vormittags oder nachmittags erfolgen. Zwischen 12:00 und 14:00 Uhr macht die Rezeption allerdings Pause, logischerweise ist hier auch kein einchecken möglich. Wir sind immer vormittags angekommen. Relativ rasch wurde eingecheckt, der Platz zugewiesen und wir bekamen auch schon die Uhren, um direkt in die Therme gehen zu können. Da die Gäste vor uns noch mit dem Abbau beschäftigt waren (den Platz sollte man bis spätestens 11:30 Uhr verlassen haben – wussten scheinbar aber nicht alle) haben wir uns direkt zum Tesco begeben um Lebensmittel für unseren Aufenthalt zu kaufen. Ab 12:00 Uhr war jedenfalls der Platz frei und wir konnten mit dem Aufbau beginnen.

Der Platz

Der Grund ist, wie schon erwähnt, sehr hart und besteht aus grobem Schotter. Zelt-Campern sei eine feste Bodenplane geraten, um den Zeltboden zu schonen. Die Steine sind mitunter auch recht spitz und könnten den Untergrund des Zeltes im ungünstigsten Fall beim darüber Gehen durchstoßen. Außerdem helfen die mit den meisten Zelten mitgelieferten „Erdnägel“ oder Plastik-Heringe bei diesem Untergrund nicht viel. Die Plastik-Dinger brechen ab, bevor sie im Untergrund stecken – die Erdnägel verbiegen sich ob der Dichte bzw. Härte der Steine. Auch der bekannte Plastikhammer aus gut sortierten Campingläden kann getrost zu Hause gelassen werden.

Was man wirklich braucht:

Mit Plane, Hammer und Steinheringen ausgerüstet stand unser Zelt in Kürze fest verankert. Der Vorzimmerteppich brachte noch extra Komfort – so kann man auch bloßfüßig am Platz herumlaufen.

Noch zu erwähnen ist, dass die Stellplätze wirklich groß sind. Also Platz genug um große Wohnwägen, Vorzelte und Pavillons unterzubringen. Auf einigen Plätzen standen wohl befreundete Camper mit zwei Wohnwägen oder Wohnmobilen sich gegenüber – trotzdem konnten beide Ihre Vorzelte aufbauen. Dies kostet übrigens extra, man teilt sich die Parzelle nicht, sondern bezahlt zweimal einen etwas reduzierten Parzellenpreis, der über der Hälfte liegt.

Am Platz sind relativ wenige Bäume zu finden – wer es im Sommer gerne schattig haben möchte, muss sich seinen eigenen Schatten in Form von Sonnenschirm, Markise oder Sonnensegel mitbringen.

Campingstuhl - Sonnenschirm für Stuhl mit Universal-Klemme Modell SAN FRANCISCO" data-aawp-click-tracking="title"> STYNGARD Stuhl Sonnenschirm für Liegestuhl mit UV Schutz 50+ / 120 cm Durchmesser mit Überhang - Klemm Sonnenschirm Campingstuhl -... STYNGARD Stuhl Sonnenschirm für Liegestuhl mit UV… 24,99 EUR

Ausgestattet sind alle Plätze mit einem Stromkasten, welcher gleichzeitig einen Wasser- und Kanalanschluss beinhaltet. Also reicht ein kurzes Kabel mit CEE Stecker.

WLAN ist am Campingplatz kostenlos zu empfangen, die Reichweite war gut und die Geschwindigkeit ebenso. Im Campingpass kann man die Zugangsdaten finden. Aber auch in der Therme selbst sind verschiedene WLAN-Hotspots vorhanden. Diese sind öffentlich und frei.

Die Sanitäranlagen

Das Sanitärgebäude ist zentral gelegen, wirklich weit ist es von keinem Platz entfernt. Etwas dunkel und etwas eng ist es. Die WC-Kabinen sind eng ausgefallen – gerade so stoßen die Knie bei geschlossener Türe nicht an die selbige. Trotzdem: Stets sauber und gepflegt, kein Anstehen und immer genug Kapazität. Neben dem Sanitärgebäude gibt es im Keller eines Nebengebäudes Richtung Therme einen Waschbereich, welche vermutlich auch als Winter-Sanitärgebäude dient. Hier ist es deutlich heller und etwas moderner.

Zum Abwaschen und Wäschewaschen gibt es die dafür vorgesehenen Becken. Kochinseln mit Kochgelegenheit ist im Freien (unter Dach) gegeben – wer mit Zelt und ohne Küche anreist, kann sich hier mal schnell etwas wärmen. Schönes Service.

Die Therme – Freibad, Thermalbad, Erlebnisbad

Rundgang durch die Therme Sarvar

Die Überschrift sagt schon alles: Geboten wird einem im Gyógy-és Wellnessfürdő Sárvár ein vielfältiges Angebot für Groß und Klein. Der Zutritt in Thermalbad erfolgt mittels Datenträger-Uhr, welche jeder Camping-Gast beim Einchecken erhält.

Es gibt zwei Möglichkeiten, das Bad zu betreten. Einerseits findet man recht weit hinten im Campingplatz ein Drehkreuz. Ab 8:00 Uhr wird der Zugang freigeschaltet und man betritt das Thermalbad von hinten. Die andere Möglichkeit ist der Haupteingang der Therme – mit der Key-Uhr hat man auch hier uneingeschränkten Zutritt.

Es gibt‘ fast nichts, was es nicht gibt. Im Sommer stehen dem Gast draußen ein großräumiges Erlebnisbad mit zahlreichen Attraktionen zur Verfügung.

  • ein Rutschenturm mit zahlreichen teils spektakulären Reifenrutschen
  • ein Wellenbad
  • Wasserburgen und Wasserspielplatz für die Kleineren
  • Sprungturm
  • ein Parcours zum Überqueren des Beckens
  • ein Sportbecken zum Bahnen schwimmen
  • ein warmes Süßwasser Erlebnisbecken mit Bodensprudel und Wildbach
  • ein Außen Thermalbecken
  • das Nostalgiebecken – ganz nahe am Campingplatz – mit Heilwasser
  • … vermutlich noch vieles mehr, was ich jetzt einfach vergessen habe

Fotos von den Außenbereichen in der Therme Sarvar

Auch drinnen sind viele Becken. Insbesondere das heiße Heilwasser Becken mit 37 Grad Celsius Wassertemperatur. Aber auch warme Süßwasserbecken für die Kleinen, denn die Heilwasserbecken sind für Kids unter 14 Jahren verboten, was auch von den Bademeistern überwacht wird. Ein eigener Familienbereich mit zahlreichen große und kleinen Rutschen, einem kleinen Indoor-Wellenbad und einem Indoor-Wasserspielplatz kann man ebenso nutzen. Alles in allem ist wirklich für jeden was dabei – egal ob Alt, ob Jung, zum Relaxen, Sport-machen oder Spielen.

Fotos von den Innenbereichen der Therme Sarvar

Den kleinen Saunabereich kann man gegen eine Aufzahlung nutzen. Finnische Sauna, Infrarot, Dampfbad, kalte Tauchbecken, Crashed Ice, Whirlpools und einiges mehr laden zum Entspannen ein.

In der Nähe

Einkaufen und Verpflegen

Im Gelände der Therme kann man sich wunderbar verpflegen, zahlreiche Gastro-Betriebe bieten Palacsinta, Langos, Mittagsmenüs, Gulasch, Eis und Co an. Das in unmittelbarer Nähe liegende Hotel bietet zudem Mittagsmenüs auch für Campinggäste an.

In Sárvár selbst gibt es ebenso eine Vielzahl an Restaurants. Unser Höhepunkt war das Tinódi Inn – ausgezeichnetes Essen, aufmerksames Service und wirklich günstige Preise.

Der Campingplatz selbst hat aber weder Restaurant noch Geschäft. Hier muss man den Platz verlassen und entweder entlang der Hauptstraße die kleinen Läden besuchen oder (am besten mit dem Auto) knapp einen Kilometer zu Lidl oder Tesco fahren.

Die Stadt

In Sárvár war bei unserem Besuch wenig bis gar nichts los. Ein abendlicher Stadtbummel zeigte, dass hier so gut wie gar nichts mehr geöffnet hat – Ausnahme freilich die Restaurants. Einkaufen kann man hier nur tagsüber.

Das Schloss Nádasdy ist aber auf jeden Fall einen Besuch wert – außerdem könnte man in einer Badepause das Sárvár Arboretum besuchen oder im Hochseilgarten klettern gehen. Wir aber haben an den wenigen Tagen, an denen wir dort waren, das Gelände der Therme selten verlassen.

Preise – was kostet der Aufenthalt?

In der Hauptsaison, welche recht lang ist und von April bis Oktober plus Feiertage und Weihnachten umfasst, bezahlt man für den Stellplatz 7.600 Forint, was aktuell zirka 20 Euro sind. Teilt man den Platz, wird für jeden zirka 14,- Euro fällig. Die Personengebühr schlägt mit 8.800 Forint, was umgerechnet 23,- Euro sind, und etwa 50,- Euro pro Kind bis 15 zu Buche. Zusätzlich verrechnet wird noch der Stomanschluss mit 10,- Euro pro Nacht. Inkludiert sind der uneingeschränkte Eintritt in das Thermalbad – von der Ankunft weg bis am Abreisetag um zirka 15:30 Uhr. Die Öffnungszeiten der Therme sind täglich von 8:00 Uhr bis 22:00 Uhr.

Beispiel 1

€57,58

Ein junges Pärchen in der Vorsaison, nur im kleinen Zelt mit Auto, ohne Strom.

Beispiel 2

€75,-

Ein Paar im Van in der Vorsaison inkl. Strom und Abgaben.

Beispiel 3

€120,-

Eine Familie mit 2 Kindern (9+15) auf der Parzelle Wohnwagen inkl. Strom und allen Abgaben.

Die Preise sind Beispiele und sind von uns mit Stand Juli 2023 von der aktuellen Preisliste erhoben worden und dienen nur zur Orientierung. Abweichungen und Änderungen vorbehalten.

Sind Hunde erlaubt?

Ja, auf diesem Campingplatz sind Hunde erlaubt – für Haustiere werden laut Preisliste 4,- Euro pro Tag in Rechnung gestellt.

Mobile Homes in Sarvar

Der Campingplatz verfügt über Mobilehomes und ein paar nett ausgestatteten Apartments.

Booking.com

Unser Fazit

Schön, freundlich und übersichtlich – mit einem großen Thermalbad, welches gerade im Sommer dank dem riesigen Außenbereich für jede Wasserratte, egal ob groß oder Klein ein passendes Angebot parat hat. Die Sanitärhäuser sind ausreichend, etwas klein geraten, aber immer sauber. Außerdem hatten wir nahezu keinen Anlass, die Dusche am Campingplatz zu benutzen – im Thermalbad sind ausreichend Duschen vorhanden. Man verbringt so und so den halben Tag im kühlen (oder heißen) Nass. Durch den uneingeschränkten Zutritt zum Bad und die langen Öffnungszeiten von 8 bis 22 Uhr kann man auch mal eine Badepause oder ein Mittagessen im Platz einnehmen. Alles in allem hervorragender Platz, schönes Bad – alles gut.

Das sagen andere zum Campingplatz

Schöner Campingplatz mit direktem Zugang zur Therme. Allerdings werden die Sanitäranlagen von einigen Reisenden als vernachlässigt empfunden. Zudem stört der Lärm von feiernden Gästen bis in die frühen Morgenstunden. Aufgrund der nächtlichen Lautstärke wird der Campingplatz nur bedingt für Familien mit Kindern und Zeltcamper empfohlen. Einige Reisende bemängeln die Preise auf dem Campingplatz. Insbesondere die Kosten für Strom, den Eintritt in die Therme und das Restaurant erscheinen ihnen als zu teuer. Andere finden das Preis-Leistungs-Verhältnis jedoch gut und loben den freundlichen Service auf dem Campingplatz.

Die Meinungen zur Sauberkeit des Campingplatzes und der Sanitäranlagen sind geteilt. Einige Reisende finden den Campingplatz sauber und ordentlich, während andere die Sauberkeit der Sanitäranlagen bemängeln. Insbesondere die Größe der Kabinen wird als zu klein empfunden. Einige Reisende empfehlen den Campingplatz als günstige Option für einen Winterurlaub. Sie loben das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und empfehlen das nahegelegene Restaurant. Andere Reisende sind jedoch enttäuscht von der Kommunikation vorab und finden den Preis nicht gerechtfertigt.

Die Wasserlandschaft des Thermalbads wird von einigen Reisenden als schön beschrieben. Allerdings bemängeln sie, dass das Bad oft überlaufen ist und einige Gäste Essen und Trinken im Becken konsumieren. Insgesamt gibt es auch positive Bewertungen zum Campingplatz. Einige Reisende loben die Sauberkeit und den tollen Service auf dem Campingplatz. Sie empfehlen jedoch, vorab einen Platz zu reservieren. Andere finden den Campingplatz teuer geworden.

Einige Reisende sind unzufrieden mit den Frühanreisegebühren und finden sie zu hoch. Andere loben den schönen und sauberen Campingplatz und kommen gerne wieder. Es gibt auch unterschiedliche Meinungen zur Qualität des Thermalbads. Einige Reisende empfehlen das Bad und beschreiben den Campingplatz als Traum zum Campen und Thermalbaden. Andere sind jedoch enttäuscht von der Sauberkeit und finden den Preis nicht gerechtfertigt.

Letzte Aktualisierung am 19.04.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert