Die „Holland-Öse“, Abreißseil für die Caravan Sicherung

Kurz gesagt sichert die Holland-Öse das Abreißseil am Wohnwagen. Mittlerweile ist sie unter den Campern ein sehr großes Thema, da in der Vergangenheit immer wieder starke Kontrollen durchgeführt wurden.In einigen Ländern ist die Holland-Öse mittlerweile sogar Pflicht, um keine Bußgelder oder sogar den Verlust des Campers zu riskieren.

mb-m 904191 Abreißseilhalter zum Anschrauben an der Anhängekupplung
  • Abreißseilhalter zum Anschrauben (Montage) an der Anhängekupplung
  • Verhindern Sie dreistellige! Bußgelder in den Niederlanden und der Schweiz. Dieser anschraubbare Halter für das Abreisseil kann einfach unterhalb des Kugelkopfs befestigt werden.
  • Geeignet für (fast) alle starren und abnehmbaren Anhängerkupplungen
  • Kugelhasldurchmesser von 30-50 mm
  • Lochabstand: 75 mm
Carpoint Halter für Anhängerabreisseil mit Federöse universal passend verzinkt Hollandöse ideal für Wohnwagen und Anhänger
  • Verhindern Sie dreistellige! Bußgelder in den Niederlanden und der Schweiz. Dieser anschraubbare Halter für das Abreisseil kann einfach unterhalb des Kugelkopfs befestigt werden.
  • Geeignet für (fast) alle starren und abnehmbaren Anhängerkupplungen
  • Kugelhasldurchmesser von 30-50 mm
  • Lochabstand: 75 mm
  • Federbelastete Öse zum leichten einhängen des Abreißseils
AUTOLIGHT 24 Halter für Abreißseil mit Federöse Hilfskupplung Anhängersicherung verzinkt Hollandöse passend für Wohnwagen und...
  • Dieser Abreißseilhalter wird am Kupplungshals am Zugfahrzeug montiert, um das Abreißseil des Anhängers damit zu verbinden.
  • Für die meisten Anhängertypen mit Abreißseil geeignet.
  • Für fast alle starren Anhängerkupplungen passend (nicht passend für einklappbare Anhängerkupplungen).
  • Kupplungshalsdurchmesser darf nicht größer als 40mm sein.
  • Inklusive Befestigungsmaterial (2 Schrauben).

In diesem Beitrag erhalten Sie nützliche Informationen rund um die Thematik. Ihnen wird unter anderem näher gebracht, in welchen Ländern auf eine Holland-Öse auf keinen Fall verzichtet werden darf und wie diese optimal angebracht werden kann.

Was ist die Holland-Öse?

Früher war vieles noch einfacher für die Camper. Das Abreißseil konnte einfach zu einer Schleife gebunden werden und anschließend über die Anhängerkupplung geworfen werden. Dies war deshalb möglich, da es sehr unwahrscheinlich ist, dass das Seil über die Kupplung rutscht. Dennoch können immer wieder Ausnahmefälle eintreten. Aufgrund dessen haben einige Länder in Europa eine zusätzliche Sicherheitsvorrichtung eingeführt.

Die Holland-Öse soll dabei behilflich sein, dass sich das Abreißseil nicht von der Anhängerkupplung lösen kann. Das ist grundsätzlich sehr sinnvoll, da das Abreißseil am Fahrzeug zwei bedeutende Funktionen ausführen muss. Zum einen wird dadurch die Handbremse am Fahrzeug ausgelöst und zum anderen wird der Anhänger so an das Fahrzeug befestigt. Nun kann die Frage aufkommen, ob auf das Seil tatsächlich Verlass ist. Hierfür müssen folgende drei Faktoren erfüllt sein:

  • Das Abreißseil muss durch die Holland-Öse geführt werden. Diese befindet sich an der Unterseite der Lenk- und Zugvorrichtung.
  • Wenn eine Anhängerkupplung benutzt wird, welche abnehmbar ist, dann muss das Seil an einem verbundenen Bauteil des Fahrzeugs befestigt werden.
  • An einer Sollbruchstelle muss sichergestellt werden, dass das Seil an der Befestigung an der Handbremse wirklich abreißen kann.

In welchen Ländern ist die Holland-Öse Pflicht?

Die Holland-Öse ist momentan in Österreich, der Schweiz und den Niederlanden Pflicht.

Österreich

In Österreich ist es Vorschrift, Anhänger, welche ein zulässiges Gesamtgewicht von maximal 1500 Kilogramm aufweisen oder ungebremste Anhänger mit maximal 750 Kilogramm mit einer zusätzlichen Sicherheitsverbindung zum Zugfahrzeug auszustatten.

Dies kann zum Beispiel eine Sicherungskette oder eine Reißleine sein. Es gibt keine speziellen Regelungen, was die Befestigung der Sicherungsverbindung betrifft. Im Normalfall ist es ausreichend, dass die Sicherungskette beziehungsweise die Reißleine über die Anhängerkupplung gelegt wird. Jeder, der sich nicht an diese Vorschrift hält, kann mit bis zu 100 Euro an Bußgeld bestraft werden. Es ist wichtig zu wissen, dass diese Strafe nicht nur dem Fahrer selbst, sondern auch dem Fahrzeughalter droht.

Schweiz

Die Schweizer Vorschriften sehen es ebenso vor, Anhänger, welche ein zulässiges Gesamtgewicht von nicht mehr als 1500 Kilogramm beziehungsweise bei ungebremsten Anhängern 750 Kilogramm aufweisen, mit einer zusätzlichen Sicherheitsverbindung mit dem Zugfahrzeug auszustatten. Wie auch in Österreich, gibt es in der Schweiz keine Vorgaben, wie die Verbindung befestigt werden muss.

Dennoch haben sich spezielle Befestigungsöffnungen oder angebrachte Oasen sehr gut bewährt. Weiters muss beachtet werden, dass das Sicherungsseil an einer integrierten Öse befestigt werden darf. Die Anbringung durch eine Holland-Öse ist ebenso erlaubt. In der Schweiz ist es nicht erlaubt, das Sicherungsseil nur über den Kugelhals zu legen. Jeder, der gegen diese Vorschriften verstößt, riskiert Bußgelder in einer Höhe von 500 bis 600 Schweizer Franken.

Niederlande

In den Niederlanden ist es Pflicht, Anhänger, mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 1500 Kilogramm beziehungsweise ungebremste Anhänger bis 750 Kilogramm mit einer sogenannten Loßreißvorkehrung auszustatten. Diese soll verhindern, dass sich der Anhänger losreißt. Bei allen Anhängern, welche keine eigene Bremse haben, kann eine Hilfskupplung in Betracht gezogen werden. Für all jene Anhänger, welche schwerer als 1500 Kilogramm sind, muss eine Reißbremsvorkehrung angewandt werden.

Das ist ein Stahlverbindungskabel, welches zwischen der Bremseinrichtung des Anhängers und dem Zugfahrzeug angebracht wird. Es ist wichtig, dass die Sicherungsseile mit einem Bügel oder einer Holland-Öse an der Anhängerkupplung bei dem Fahrzeug angebracht werden. Dies resultiert daraus, da es nicht erlaubt ist, die Sicherungskabel einfach nur über die Anhängerkupplung zu werfen. Jeder, der gegen diese Regelungen verstößt, riskiert ein Bußgeld bis zu 230 Euro.

Wie wird eine Holland-Öse befestigt?

Wenn die Anhängerkupplung fest an dem Zugfahrzeug montiert ist und über eine solche Öse verfügt, kann das Abreißseil ganz einfach mit einem Karabiner durch eine Schleife in der Öse gezogen werden. Wenn die Öffnung hierfür zu klein ist, kann dies mit einem Feuerwehrkarabiner nach DIN5299 geschehen.

Das Prinzip funktioniert bei einer abnehmbaren Kupplung ähnlich. Die Öse muss an dem Fahrzeug hierfür allerdings fest befestigt sein. Der Karabiner kann nicht einfach nur mit der Öse verbunden werden. Sollte keine Öse an dem Fahrzeug vorhanden sein, kann bei einigen abnehmbaren Anhängerkupplungen und auch bei den starren Anhängerkupplungen eine Sicherungsschelle nachgerüstet werden. Wenn eine Öse vorhanden ist, die aber nicht durch den Federhaken passt, kann der Federhaken ersetzt werden. Alternativ kann aber auch zu einem stabilen Karabinerhaken gegriffen werden. Dieser muss aber stabil genug sein und sich selbstständig in die Schelle oder Öse einklinken können.

Letzte Aktualisierung am 27.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert